En garde! Prêts? Allez!
 

 

, Kaufmann Caroline

Klausturnier 2021

Nervenkitzel, 2 Goldmedaillen für die FGK und viel Spass Am Wochenende fand in Küssnacht am Samstag das Jugendturnier IBF (Internationale Bodensee Fechterschaft) sowie am Sonntag das Team Turnier im Ebnet statt.

Am Samstag traffen sich 34 Fechterinnen und Fechter aus der ganzen Schweiz in Küssnacht. Unsere Freunde aus den Nachbarländern blieben wegen Corona leider dem Turnier fern. In den Kategorien U8 & U10 wurde in einer Vorrunde geschlechter- als auch altersdurchmischt (10 Teilnehmer) gefochten. Bereits in der Vorrunde focht sich Chloé Kaufmann (Fechtgesellschaft Küssnacht, U8) auf den zweiten Platz und gewann in der Direktausscheidung gegen die einzige Gegnerin in ihrer Kategorie, Julia Koch aus Zürich, mit 10:4 Gold. Bei den Buben U8 gewann Attin Can (Otelfingen) gegen André Chupronov (Baden) und holte Gold. In der Kategorie U10 fochten lediglich Mädchen (eine Ausnahme in diesem Sport): Johanna Schröder (FGSG) gewann Gold. In der Kategorie U12 starteten 12 Fechter/innen. Die Gruppe focht gemischt durchs ganze Turnier. Marvin Suma von der Fechtgesellschaft Luzern schlug sich souverän durch die Vorrunde und konnte auch die Direktausscheidung für sich entscheiden. Von der Fechtgesellschaft Küssnacht waren Marc Dähler, Rafael Farinha und Louan Mohler am Start.

Bei den U14 starteten 13 Fechter – davon 5 für die FGK. Joel Ehrsam konnte sowohl in der Vorrunde, sowie in der Direktausscheidung sein ganzes Können unter Beweis stellen und gewann überlegen Gold. Sowohl Donat Kocsis als auch Ryan Betschart kämpften sich clever auf den dritten Platz und holten Bronze für die FGK.  

Am Sonntag starteten 14 gemischte Teams in Küssnacht. Drei FGK Teams traten an: Ein Team für 140+ (gezählte Lebensjahre -  bestehend aus Ulla Eggenschwiler, Walti Dähler, Gabriel Hanin und Andreas Moser), ein Nachwuchsteam (Liv Baumann, Daniel Fischer und Neil Krieger) sowie ein Seniorenteam (Korbinian Schwesig-Stelzer, Laurin Eggenschwiler, David Fischer und Chris Betschart). Alle Teams schlugen sich hervorragend durch die lange Vorrunde. Die Gefechte waren hart umkämpft und wirklich spannend. Es wurden alte Tricks aus der Kiste geholt und die jüngeren waren gefordert, diese clever abzuwehren. Konzentration, Kondition und Nerven waren bei allen gefragt.  

Im Final standen das Team Senioren von der FGK dem Team aus Morges gegenüber. In spannenden, nervenaufreibenden Gefechten gewann das Team aus Morges knapp mit 5 gegen 4 Gefechte und holte sich den begehrten Wanderpokal. Wir freuen uns aufs nächste Jahr, um Euch den Pokal abzuluchsen!

Die Fechtgesellschaft Küssnacht bedankt sich bei: Allen Fechter/innen und Clubs für Ihr Kommen, den Helferinnen und Helfern, den Sponsoren, den helfenden Fremdclubs (Olivier Villiger mit der Turnierleitung), den Lieferanten, Carla Donauer (Fechtsport Räber) und last but not least dem Ebnet Abwart René! Ohne Eure Hilfe wäre so ein Turnier nicht durchführbar. Wir freuen uns aufs nächste Klausturnier mit Euch!